“Mit Herz und Hand” von Roger Donaldson

No Risk, No Fun

“Mit Herz und Hand” von Roger Donaldson

herz und hand 2

Ein etwas schwerhöriger, seinem Lebensende entgegen sehender Neuseeländer will vor seinem Tod noch das tun, wovon er sein Leben lang geträumt hat: aus seinem Töff die maximale Geschwindigkeit herausholen und sehen, ob er der schnellste seiner Kategorie ist. Doch zwischen Neuseeland und dem Amerikanischen Salzsee, wo der Rekord versucht werden soll, liegen zahlreiche Abenteuer. Eine wunderbar gespielte, herzerwärmende Komödie nicht nur für Motorradfans.

Von Lukas Hunziker.

Burt Monroe lebt mit seiner Lebenspartnerin, einer ‘Indian Scout’, die er zu einem Hochgeschwindigkeitsmotorrad umfunktioniert hat, in einer neuseeländischen Kleinstadt. Burt weiss, dass er nicht mehr lange zu leben hat, und will sich vor seinem Tod seinen Lebenstraum erfüllen: mit seiner Indian bei der ‘Speed Week’ auf dem grossen Salzsee in US-Bundesstaat Utah einen Geschwindigkeitsrekord aufzustellen. Niemand traut dies dem verrückten in die Jahre gekommenen Womaniser zu, ausser dem Nachbarsjungen Tom. Burt aber gibt nichts auf die Meinung seiner Nachbarn und trotz Herzproblemen tritt er die lange Reise zu dem Salzsee an, die sich als eine Odyssee sondergleichen entpuppen sollte.

© Studio / Produzent
© Studio / Produzent

Cool statt sentimental

“The World’s Fastest Indian” ist ein Juwel des Genres Feel-Good-Movie. Die Geschichte des kauzigen alten Töfffans, der auch unter misstrauischen, schlecht gelaunten Amerikanern im Handumdrehen Freunde gewinnt, unterhält wunderbar und verfällt fast nie dem Kitsch, den man in der Geschichte von Anfang an vermutet. Dies ist natürlich dem charismatischen und einmal mehr glänzenden Anthony Hopkins zu verdanken, der Burt Monroe, den es tatsächlich gegeben hat, als Identifikationsfigur nicht nur für Pensionierte, sondern für jedermann spielt. Der Film richtet sich weder nur an Motorradfreaks noch nur an Roadmoviefans, sondern spricht mit seinem Charme ein breites Publikum an. Dabei hat der Film ebenso nachdenkliche, fast tragische, wie urkomische und schlicht ‘coole’ Momente. Am Positivsten ist jedoch, dass er einem tragischen oder allzu rührendem Ende bewusst ausweicht. Das Ende mag etwas übereilt scheinen, doch da man zu Filmbeginn ein wesentlich konventionelleres Ende befürchtet, stört dies keineswegs. Anschauen!

Ausstattung

Das Bonusmaterial dauert eine gute halbe Stunde und besteht neben dem englischen und deutschen Trailer aus 4 Kurzdokumentationen zu Regisseur Roger Donaldson, Hauptdarsteller Anthony Hopkins, dem Drehbuch, Hopkins Gedanken zur Figur Burt Monroe und einem Zusammenschnitt all dieser mit dem seltsamen Titel “Preview & Scenes & Montages”. Die Aussagen sind etwas repetitiv, aber dennoch interessant. Toll ist, dass fast alle Schauspieler und viele Crewmitglieder ausführlich zu Wort kommen – Interviews als Bonusmaterial ziehen immer und auch hier verhelfen sie der DVD zu einem gelungenen Extra neben dem ohnehin schon tollen Film.


Seit dem 23. April 2007 im Handel.

Originaltitel: The World’s Fastest Indian (Neuseeland, USA 2005)            
Regie: Roger Donaldson
Darsteller: Anthony Hopkins, Diane Ladd, Paul Rodriguez, Aaron Murphy, Chris Williams
Genre: Komödie
Dauer: 122 Minuten
Bildformat: 1.78:1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Audio: Dolby Digital 5.1
Bonusmaterial: “Preview & Scenes & Montages”, Features über Regisseur, Drehbuch und Anthony Hopkins, Trailer
Vertrieb: Universum Film

Im Netz
Trailer
Offizielle Englische Seite
Site mit Artikeln und Fotos zu Burt Monroe und seiner Indian

Lukas Hunziker

Lukas Hunziker ist Gymnasiallehrer für Deutsch und Englisch. In seinem Garten stehen drei Bäume, in seinem Treppenhaus ein Katzenbaum. Er schreibt seit 2007 für nahaufnahmen.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.