“The Chumscubber ” von Arie Posin

Vorstadt-Psychos

“The Chumscubber ” von Arie Posin

chumscrubber 1

Niemand scheint wirklich berührt, als sich in einer idyllischen amerikanischen Kleinstadt ein Junge erhängt. Während seine Mutter darüber den Versand verliert, wird der beste Freund des Toten erpresst, in dessen Haus nach Drogen zu suchen, wodurch weitere Leichen im Keller der Nachbarschaft ausgegraben werden. – Bitterböse, skurrile und originelle Geheimtippkomödie mit Starbesetzung.

Von Lukas Hunziker.

Dean (Jamie Bell) ist ein Aussenseiter und verbringt die meiste Zeit zu Hause in seinem Zimmer. Als er eines Tages seinen einzigen Freund Troy besucht, findet er diesen erhängt in seinem Zimmer. Deans Vater, ein bekannter Psychologe, wittert in Deans scheinbarer Unberührtheit über diese Entdeckung ein nächstes Buch und beginnt seinen Sohn zu analysieren. Währenddessen versuchen drei von Deans Mitschülern diesen zu überreden, in Troys Zimmer nach Drogen zu suchen, welcher dieser in der Schule hätte verkaufen sollen. Als Dean sich weigert, beschliessen die drei Deans Bruder Charlie zu entführen. Als sie unglücklicherweise den falschen Charlie kidnappen, wird es aber erst richtig kompliziert.

© Studio / Produzent
© Studio / Produzent

Schräg, originell, satirisch

“The Chumscrubber” war trotz seiner Starbesetzung (u.a. Ralph Fiennes, Glen Close und Carrie-Ann Moss) nie bei uns in den Kinos. Warum, kann auch die DVD nicht beantworten, im Gegenteil: die herrlich schräge Komödie unterhält nämlich auch europäisches Publikum vorzüglich, gerade weil sie den American Way of Life so schamlos parodiert. Obwohl die Geschichte durchaus ernste, melancholische Elemente hat, ist sie grösstenteils ein Feuerwerk an schrägem Humor, absurden Einfällen und gelungenen Dialogen. Besonders die völlig durchgeknallte Elterngeneration macht den Film zur gelungenen Gesellschaftssatire; die Frauen geben sich bescheuerten Diäten und Hobbys hin, während der Bürgermeister am liebsten seine Kleider mit allen möglichen Flüssigkeiten tränkt. Wer schräges Kino mag, wird diesen Film lieben.

Ausstattung

Neben dem einblendbaren Audiokommentar finden sich auf der DVD 15 Minuten erweiterte und nicht verwendete Szenen, eine Bildgalerie sowie ein dichtes, 12minütiges Making of. Dieses ist zwar durchaus interessant, wurde aber leider etwas halbherzig auf deutsch übersetzt, so dass man sich lieber den Originalton mit Untertiteln wünschte. Keine Sensation an Extras also, aber die Minimalerwartungen sind erfüllt.


Ab dem 21. Juni 2007 im Handel.

Originaltitel: The Chumscrubber (USA 2005)            
Regie: Arie Posin
Darsteller: Jamie Bell, Camilla Belle, Ralph Fiennes, Carrie-Anne Moss, Glen Close, Rory Culkin
Genre: Komödie
Dauer: 111 Minuten
Bildformat: 2.35:1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Audio: Dolby Digital 5.1
Bonusmaterial: Making of, Audiokommentar von Regisseur Arie Posin, Deleted Scenes, Trailer, Bildergalerie
Vertrieb: Impuls

Im Netz
Trailer
Offizielle Englische Seite

Lukas Hunziker

Lukas Hunziker ist Gymnasiallehrer für Deutsch und Englisch. In seinem Garten stehen drei Bäume, in seinem Treppenhaus ein Katzenbaum. Er schreibt seit 2007 für nahaufnahmen.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.