“Picking up the Pieces” von Alfonso Arau

Wundertätige Hurenhand

“Picking up the Pieces” von Alfonso Arau

Woody Allen macht für einmal nicht New York, sondern Texas unsicher. Natürlich bleibt er dabei in der Rolle des neurotischen bebrillten Kobolds, wenn auch in einer eher untypischen Geschichte, bei der er für einmal nicht selbst Regie führte. Vielleicht kann die rabenschwarze Komödie gerade deswegen nicht auf ganzer Linie überzeugen.

Von Lukas Hunziker.

picking up the piecesAls der jüdische Metzger Tex (Woody Allen) genug davon hat, dass seine Frau Candy (Sharon Stone) die halbe Stadt beschläft, zerhackt er sie kurzerhand in kleine Stücke und lädt diese auf seinen Truck. Zusammen mit seinem Hund fährt er in die Wüste Texas’ hinaus und macht sich daran, die Teile zu verscharren. Unglücklicherweise fällt bei einem Ausweichmanöver die Hand der untreuen Ehefrau von der Ladefläche und wird von einer blinden Frau gefunden. Als diese plötzlich sehen kann, kehrt sie mit der Hand in ihr kleines Heimatstädtchen El Niño zurück und verkündet, sie habe die Hand der Jungfrau Maria gefunden. Im Nu wird das Dorf zum Pilgerort und die Hand – eine Faust mit ausgestrecktem Mittelfinger – vollbringt Wunder für Wunder. Zwar misstraut der Dorfpfarrer Leo der Reliquie, doch auch er kann es kaum glauben, als Tex eines Tages seinen Fuss nach El Niño setzt und behauptet, die Hand gehöre einer Hure par excellence.

Eintopf mit Zutaten verschiedenster Qualität

“Picking up the Pieces” ist eine abgedrehte, rabenschwarze Komödie mit reichlich morbidem Humor und einigen gezielten Seitenhieben gegen die Kirche und den Reliquienkult. Trotz der frechen, originellen Geschichte erstaunt es, dass der Film sich gleich mit mehreren bekannten Namen – neben Allen und Stone sind auch Kiefer Sutherland und David Swimmer dabei – brüsten kann. Denn obwohl der Film eine durchaus sehenswerte Komödie mit zahlreichen erstklassigen Einfällen und Szenen ist, fehlt es der Story doch klar an Breite und dramaturgischer Klarheit. Es wird mit gelungenem Wortwitz, scharfer Parodie und Drama jongliert, aber auch mit Clownerien und Slapstick der untersten Liga. Damit wird der Film zu einem bunten Eintopf, in dem es zwar einige saftige Fleischstücke hat, aber auch jede Menge verkochten Reis. Trotzdem, unterhalten wird man nicht schlecht und langweilig wird es nur selten. Und die Fleischbrocken sind den Matschreis schlussendlich doch wert.

Ausstattung

Das auf der DVD enthaltene knapp viertelstündige ‘Making of’ ist eher enttäuschend, da es nicht mehr als einen unkommentierten Blick hinter die Kamera gibt. Ein bisschen Infos und einige Interviewausschnitte erhält man in einem 6minütigen Featurette. Weiter finden sich eine Fotogalerie und einige Trailer.


Seit dem 22. Juni 2007 im Handel.

Originaltitel: “Picking up the Pieces” (USA 2000)            
Regie: Alfonso Arau
Darsteller: Woody Allen, Sharon Stone, Kiefer Sutherland, David Swimmer, Maria Grazia Cucinotta, Cheech Marin
Genre: Komödie
Dauer: 92 Minuten
Bildformat: 1.85:1
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Audio: Dolby Digital 5.1
Bonusmaterial: Making of, Featurette, Fotogalerie, Trailer
Vertrieb: Impuls

Im Netz
Trailer

Lukas Hunziker

Lukas Hunziker ist Gymnasiallehrer für Deutsch und Englisch. In seinem Garten stehen drei Bäume, in seinem Treppenhaus ein Katzenbaum. Er schreibt seit 2007 für nahaufnahmen.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.