Never change a winning team

Never change a winning team

Morcheeba: „Blood like lemonade“


Bild: www.morcheeba.co.uk
Bild: www.morcheeba.co.uk

Nach sieben langen Jahren ist das alte Dreamteam um die Godfreys und Sängerin Skye Edwards wiedervereint. Und ja, die neue Scheibe tönt nun wieder so richtig nach Morcheeba und bewahrheitet somit eine alte Sportweisheit aus den USA: Never change a winning team.


Was viele Morcheeba-Fans heimlich schon immer wussten bestätigt sich mit „Blood like lemonade“, nämlich dass es nur eine richtige Konstellation gibt, in der die Band zu Hochform auflaufen kann. Mit Skyes Stimme über dem relaxten Soundteppich der beiden Brüder. Schon mit dem Titeltrack „Crimson“ fühlt man sich zurückversetzt in alte „Big Calm“-Zeiten, träumerisch sehnsüchtige Vocals von Skye legen sich entspannt über das Beatkonstrukt mit einer melancholischen Keyboardmelodie der Godfreys. In diesem Stile geht’s weiter. Es scheint, als wäre dieses Trio vom Schicksal dazu bestimmt, nur in dieser Konstellation so richtig gut zu funktionieren. Die Beats sind sanft und warm, hie und da einige Scratches, dezent eingesetzte Keys und Gitarren. Klar, Morcheeba haben sich nicht neu erfunden und verrückte Experimente sucht man vergebens. Wie sagt doch Skye selbst, als sie von Freunden gefragt wurde, wie das neue Morcheeba Album tönt: „It sounds like Morcheeba.“

Es ist jedoch ein herrlich relaxtes Album entstanden, einige Perlen glänzen dabei besonders fest. „I am the spring“ zum Beispiel ist ein wunderschöner Akustik-Track, Skyes Stimme schmiegt sich dabei wunderbar weich über die Töne der Gitarre, ein wahres Schmuckstück. Oder aber „Cut to the Bass“, ein Instrumentaltrack, der sich schwer an HipHop anlehnt und mit dickem Bass und treibenden Drums eine willkommene Abwechslung zur gängigen Chillout-Stimmung des Albums bietet.

Neben dem neuen Album geht das Trio und nun auch wieder gemeinsam auf Tour und macht dabei auch am Blueballs Festival in Luzern Halt. Wer je die alte Formation live auf der Bühne erlebt hat, der weiss, dass es sich dabei genauso verhält, wie mit den Platten. Die richtigen Morcheeba-Momente, dieses Gefühl der besonderen Glückseligkeit, das entsteht nur mit Skye am Mikrofon.

http://www.morcheeba.co.uk/

http://www.myspace.com/morcheeba



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.