Theaterspektakel 2010 | Landiwiese Zürich

Theaterspektakel 2010 | Landiwiese Zürich

nahaufnahmen.ch berichtet

Pichet Klunchun Dance Company | Copyright: Theaterspektakel Zürich
Pichet Klunchun Dance Company | Copyright: Theaterspektakel Zürich

Das diesjährige Theaterspektakel hat den Schwerpunkt Ost- und Südostasien. Doch was wir mit der östlichen Lebensweise vielleicht noch naiv mit der beneidenswert meditativen Lebensweise in Verbindung bringen, hat sich längst auf den Weg in eine hektische und laute Lebenswelt entwickelt. Megacities sind oft nicht einfach moderne Metropolen, wie wir sie kennen – sie sind so schnell gewachsen, dass der scheinbare Profit für viele ein enormer Verlust geworden ist. Wie dieses Spannungsfeld künstlerisch umgesetzt wird und wie die Moderne mit der Tradition zusammengeht, erfahren wir ab dem 19. August bis zum 5. September auf der Landiwiese.

Wie immer ist das Theaterspektakel aber ein weltumfassendes Spektakel, das Produktionen von Belgien über die Niederlande bis Burkina Faso, Brasilien, China, Japan, Thailand, Indonesien und schliesslich der Schweiz zeigt. Und ebenfalls wie immer wird es begleitet von Attraktionen nicht für für das Auge, sondern auch für Ohr und Gaumen.

Nahaufnahmen.ch berichtet über die Aufführungen von “Faifai“ aus Japan, “Niwagekidan Penino“ aus Japan (ZKB Förderpreis 2010), “Jecko Siompo & JeckoSDANCE“ aus Indonesion (ZKB Förderpreis 2010), “Tabea Martin & Matthias Mooij“, “Zimmermann & de Perrout“ sowie “Mass & Fieber“ aus der Schweiz, “Pichet Klunchun Dance Company“ aus Thailand und “Alain Platel, Frank Van Laecke & les ballets C de la B“ aus Belgien.

Im Netz
www.theaterspektakel.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.