“Looking for Eric” von Ken Loach

Lebenstraining

“Looking for Eric” von Ken Loach

Looking for Eric 1

Ein Postbote in der Krise begegnet seinem Idol und konfrontiert die diversen Probleme in seinem Leben. Mit “Looking for Eric” trifft Ken Loach einmal mehr ins Schwarze.

Von Kevin Mc Loughlin.

Eric Bishop (Steve Evets) ist ein Postbote mittleren Alters, der mit seinem Leben nicht so richtig klar kommt. Seine jugendlichen Stiefsöhne tanzen ihm auf der Nase herum, sein Liebesleben ist inexistent, seine Arbeit erledigt er mehr schlecht als recht und zu allem Übel steht noch ein Treffen mit seiner Ex-Frau – der Liebe seines Lebens – vor der Tür. Inmitten dieser hoffnungslosen Situation trifft er nach einer Intervention von Freunden plötzlich auf sein grosses Idol: Eric Cantona. Der Namensvetter beginnt ihn nun in allen Lebenslagen zu coachen und hilft dem Postboten, sein Leben wieder auf den richtigen Weg zu bringen.

Cantona als Karrikatur seiner selbst

Dem englischen Kultregisseur Ken Loach (“Riff-Raff”, “The Wind That Shakes The Barley”) ist mit “Looking for Eric” einmal mehr ein kleines Meisterwerk gelungen. Der Film bietet eine perfekte Mischung aus Drama und Komödie und verfällt im Tragischen nie dem Pathos wie er ebenso im Komischen nie plump wird. Zwar hat der Film eine stark sportliche Komponente – nicht zuletzt durch die Besetzung Eric Cantonas, einem ehemaligen französischen Fussballer dennoch dürfte er auch Leuten, die dem Sport eher abgeneigt sind, zusagen, da die Fussballthematik hier vor allem als soziales Phänomen zu begreifen ist.

© Studio / Produzent
© Studio / Produzent

“Looking for Eric” ist nicht zuletzt wegen den Schauspielern so stark. Steve Evets , dem mit seiner Rolle im Film der Durchbruch gelang, wurde für seine Darstellung Eric Bishops als heisser Kandidat für die Auszeichnung des besten Darstellers in Cannes gehandelt und Eric Cantona spielt sich mit einer gehörigen Portion Selbstironie gleich selbst – respektive eine Karikatur seiner selbst. Wer den Film im Kino verpasst hat, dem sei die DVD wärmstens empfohlen.

Ausstattung

Die DVD bietet neben dem Film in den Specials noch Interviews mit Ken Loach und Eric Cantona – beide äusserst interessant – und eine interessante Dokumentation von Ken Loach mit dem Titel “United We Stand” über die Faszination, die Fussball ausstrahlt, das Geschäft Fussball, das Fantum früher und Heute und den Film “Looking for Eric” selbst. In der Dokumentation melden sich unter anderem Grössen wie Sir Alex Ferguson, Bill Kenwright oder David Conn zu Wort.


Seit dem 9. Dezember 2010 im Handel.

Originaltitel: Looking for Eric (England 2009)

Regie: Ken Loach

Darsteller: Steve Evets, Eric Cantona

Genre: Drama, Komödie
Dauer: 113 Minuten

Bildformat: 1,85:1
Sprachen: Deutsch, Englisch

Untertitel: Deutsch
Audio: Dolby Digital 5.1

Bonusmaterial: Trailer, Interviews, Dokumentation “United We Stand”

Vertrieb: Impuls

Im Netz
Trailer
Offizielle Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.