Achim Szymanski: “Post von ganz oben”

MfG, Gott

Achim Szymanski: “Post von ganz oben”

Das Postamt im Himmel muss gehörig zu tun haben, wenn man in Betracht zieht, wie viele Prominente und andere Sterbliche beim Schöpfer Rat einholen wollen. Die Antworten vom lieben Gott gibt’s nun auf Papier. Natürlich absolut fiktiv und sicherlich nicht nach dem Gusto der Kirche, dafür aber reichlich humorvoll verfasst und auch für Atheisten verständlich formuliert.

Von Ferdinand Laudage.

PostvonganzobenAchim Szymanski spielt Ghostwriter für jemanden, dessen Existenz nicht wissenschaftlich belegt ist, den aber ein Grossteil der Weltbevölkerung anbetet. Es ist deshalb keine einfache Angelegenheit, im Namen Gottes zu schreiben. Allzu schnell tritt man als Autor religiösen Gruppen auf den Fuss und muss sich den Vorwurf der Blasphemie gefallen lassen.

“Es gibt keinen Heiligen namens Bimbam”

Doch bei Szymanski, der in den 1980er Jahren Redakteur beim deutschen Satiremagazin “Titanic” war, sollte dies nicht passieren, schliesslich sind die Briefe, die er seinen Protagonisten Gott schreiben lässt, zwar ein wenig böse, aber mehrheitlich ungefährlich. Und wenn mit leicht überspitzten Formulierungen gegen etwas geschossen wird, dann gegen prominente Erdenbewohner aus allen Zeitaltern: Gottes Antwortbriefe nehmen so manche Berühmtheit ordentlich und gekonnt aufs Korn.

“Lieber Martin Luther, da wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen”

Gott, Jahwe oder Vater erklärt in “Post von ganz oben” unter anderem dem TV-Entertainer Stefan Raab, warum er dessen Einladung zur Wok-WM ausschlagen muss, übermittelt Ella Fitzgerald liebe Grüsse von Louis Armstrong oder offenbart Xavier Naidoo, dass er sich von dem Mannheimer Soulsänger nur ungern immerzu anschleimen lässt.

Das komplette 173 Seiten dicke Werk, das eine Vielzahl von Gottes Antwortschreiben beinhaltet, besticht durch Kurzweiligkeit, erfordert allerdings ein wenig Welt- und Hintergrundwissen. Ebenfalls sehr hilfreich ist eine Portion Humor, um die Logik des Schöpfers nachvollziehen zu können, denn Lachen ist hier erwünscht. Eine Info am Rande: Gott kennt auch die neuen Medien aus dem Effeff – E-Mails und SMS sendet der Herr Vater nur noch von seinem Smartphone aus. Amen.


Titel: Post von ganz oben
Autor: Achim Szymanski
Verlag: Ullstein
Seiten: 173
Richtpreis: CHF 12.90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.