“Tödliche Bekenntnisse” von Jacques Audiard

Lippenleserin auf Abwegen

“Tödliche Bekenntnisse” von Jacques Audiard

toedliche bekenntnisse 1

Nach dem Festivalerfolg von “Un prophète” 2010 erstaunt es nicht, dass Jacque Audiards frühere Filme einen neuen DVD-Release bekommen. Darunter ist auch “Tödliche Bekenntnisse”, ein stimmungsvoller kleiner Thriller über ein ungleiches Gangsterpaar.

Von Lukas Hunziker.

Die etwas schüchterne und gehörlose Carla hat es an ihrem Arbeitsplatz nicht leicht. Nicht nur wird sie von ihren Mitarbeiten gehänselt und gemobbt, sie erntet auch nie die Lorbeeren ihrer harten Arbeit, da ihre Vorgesetzten Carlas Projekt kurz vor deren Abschluss übernehmen und sie als ihre alleinige Leistungen verkaufen. Einzig der oberste Chef scheint Carlas Arbeit wertzuschätzen, und bietet ihr, da sie ihm überlastet scheint, an, eine Hilfskraft anstellen zu dürfen. Carla sieht in diesem Vorschlag erst einen Misstrauensbeweis, dann aber auch eine Chance, einen gutaussehenden Mann in ihr Leben zu holen. Als das Arbeitsamt den ersten Kandidaten schickt, folgt jedoch die Ernüchterung: statt eines demütigen Ritters auf weissem Pferd steht beim Bewerbungsgespräch ein ungepflegter und wortkarger Ex-Häftling vor ihr, der ihr bezüglich seiner Fähigkeiten auch noch etwas vorlügt. Da sie ihn aber nicht beleidigen will und er immerhin unterwürfig und arbeitswillig ist, stellt sie ihn dennoch ein – die richtige Entscheidung, wie sich später herausstellen sollte.

Vom Büromäuschen zur Gangsterbraut

Was folgt, ist alles andere, als ein rührendes Drama über die Resozialisierung des verlorenen Schafes Paul. Dieser bemüht sich zwar, in seinem Job alles richtig zu machen, wird aber bald von seiner Vergangenheit eingeholt: der Gangsterboss Marchand, bei dem er Schulden hat, zwingt ihn, diese als Bartender in seinem Nachtclub abzuarbeiten. Doch Carla will ihren Untergebenen, in den sie sich wider aller Umstände verliebt hat, nicht wieder verlieren. Und so stellt sie ihr Talent, Lippen zu lesen, in den Dienst Pauls, der einen Plan ausgeheckt hat, Marchand um viel Geld zu erleichtern und sich danach mit Carla abzusetzen.

© Studio / Produzent
© Studio / Produzent

“Tödliche Bekenntnisse” verbindet Thriller und romantische Komödie auf eine sympathische und ungezwungene Art und Weise. Die Handlung mag etwas einfach gestrickt sein, wird aber durch die Einblicke in die Welt der gehörlosen Carla und den beiden hervorragenden Hauptdarstellern Vincent Cassel und Emmanuelle Devos zu mehr als einer social realism Variante von Bonnie und Clyde. An Tiefe und Intensität mag der Film weit von “Un prophète” entfernt sein, dem er wohl seinen Release verdankt, dass Audiard schon vor zehn Jahren in der ersten Liga des französischen Kinos spielte, beweist er aber allemal.

Ausstattung

Das Bonusmaterial besteht aus einem 20minütigen Interview mit dem Drehbuchautor Tonino Benacquista und einem 15minütigen Interview mit Musikkomponist Alexandre Desplat. Ebenfalls zu sehen gibt es einige nicht verwendete Szenen in unterschiedlicher Qualität.


Seit dem 18. November 2011 im Handel.

Originaltitel: Sur mes lèvres (Frankreich 2001)            
Regie: Jacques Audiard
Darsteller: Emmanuelle Devos, Vicent Casse, Olivier Gourmet, Bernard Alane
Genre: Thriller
Dauer: 115 Minuten
Bildformat: 1,85:1
Sprache: Französisch, Deutsch
Untertitel: Deutsch
Audio: Dolby Digital 5.1
Bonusmaterial: Deleted Scenes, Interviews, Trailer
Vertrieb: Praesens

Im Netz
Trailer (französisch)

Lukas Hunziker

Lukas Hunziker ist Gymnasiallehrer für Deutsch und Englisch. In seinem Garten stehen drei Bäume, in seinem Treppenhaus ein Katzenbaum. Er schreibt seit 2007 für nahaufnahmen.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.