Welcome to Cairo

Welcome to Cairo

Vernissage im Chrämerhuus Langenthal


Der Filmemacher und Photograph Stephan Heiniger verbrachte ein halbes Jahr in Kairo. Ausgewählte Bilder sind nun ab den 9. November in der Galerie im Chrämerhuus in Langenthal zu sehen. Ein kleiner Vorgeschmack.

Von Giannis Mavris.


Im Rahmen des SKK-Ateliers der Stadt Luzern war Stephan Heiniger vom Februar bis Juli 2012 in Kairo. Die in dieser Zeit entstandenen Arbeiten präsentiert er nun in der Galerie des Kulturvereins Chrämerhuus in Langenthal. Nebst Photographien erwarten die Besucher auch Klang- und Bildercollagen aus der grössten Stadt Nordafrikas.

Die Ausstellung dauert vom 9. bis 25. November 2012, die Galerie ist jeweils an den Wochenenden geöffnet. Zur Finissage lädt DJ Yunus al-Yunani (Kulturverein Peripherie) zu den Cairo Street Beats ein – mit sha’abi (ägyptischem Strassensound) und orientalischen Häppchen.


1. Pyramids

01_Pyramids_kleinDie über 5000 Jahre alten Wahrzeichen der Stadt werden selten aus dieser Perspektive gezeigt. Zum einen liegt es am Ministerium für Tourismus, das natürlich kein Interesse daran hat zu zeigen, wie die Stadt sie umfliesst – ja geradezu aufzufressen droht. Zum anderen sind sie selten so zu sehen, da Sand und Smog in der Luft den Fernblick verschleieren.


2. Downtown Sunset

02_Downtown_Sunset_klein Die Skyline von Kairo ist klar von den Hochhäusern der Downtown geprägt. Im Hintergrund sieht man den Sendeturm des Egypt State Information Services – bis vor kurzem eines der wichtigsten Propagandamittel des Regimes. Doch auch die Minarette der Moscheen sind kaum zu übersehen. Kairo wird seit Jahrhunderten auch «Die Stadt der 1000 Minarette» genannt.


3. Election

03_Election_kleinZur Zeit des Wahlkampfs um das Präsidentenamt war ganz Ägypten zugepflastert mit Wahlpropaganda. Plakate, Flyers, Banner – manchmal konnte man kaum noch den Himmel sehen. Ähnlich sah es auch in der Fernseh- und Radiowelt aus. Dass Mohammed Morsi (Mitte unten) sich durchsetzen konnte erstaunt. War doch seine erste Kampagne nicht annähernd so gross angelegt wie die seiner Mitstreiter.


4. Paper Boy

04_Paperboy_kleinEin junger Zeitungsverträger in der Innenstadt. Der Stolz über seine Arbeit steht ihm förmlich ins Gesicht geschrieben. Doch bei einer Arbeitslosenquote von rund 13% (bei der Altersgruppe der 15-30 Jährigen sogar gegen 48%) ist froh wer Arbeit hat. Auch wenn Minderjährige mitten in der Nacht arbeiten müssen.


5. Helwan Cement

05_Helwan_Cement_kleinHelwan Cement ist der grösste Hersteller von Zement in Ägypten. Die riesigen Kamine der Zementfabrik sind von weitem zu sehen. Der Stadtteil Helwan hat dadurch auch die grösste Belastung an Feinstaub in ganz Ägypten. Doch in einer Stadt, die potentiell wächst (1950 waren es nach offiziellen Angaben 2.5 Mio. Einwohner, 2010 über 12 Mio. Einwohner) muss auch entsprechend gebaut werden. Zement ist somit einer der wichtigsten Baustoffe.



Infos

http://voltafilm.ch/index.php?id=11 Infos zu Stephan Heiniger

http://www.chraemerhuus.ch/kultur/161 Infos zur Ausstellung

http://www.facebook.com/peripherie Kulturverein Peripherie

2 Gedanken zu „Welcome to Cairo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.