Jakob und Wilhelm Grimm: “Der Froschkönig”

Kindgerecht

Jakob und Wilhelm Grimm: “Der Froschkönig” (Musikalisches Märchen / Lesung)

Durch einen Kuss wird kein Frosch zum Prinzen! Auch nicht im Märchen “Der Froschkönig”, einem der berühmtesten Märchen der Gebrüder Grimm; Ein Prinz wurde von einer Hexe in einen Frosch verwandelt und mit Hilfe einer sich ekelnden Prinzessin erlöst. – In dieser Lesung wird das Märchen von barocker Instrumentalmusik begleitet.

Von Andrea Müller-Schmuki.

derfroschkönigDas liebste Spielzeug der wunderschönen jüngsten Königstocher war eine goldene Kugel. Diese warf sie immer wieder in die Luft und fing sie dann erneut. Eines Tages, da fiel ihr die Kugel aber in einen tiefen Brunnen und sie weinte bitterlich. Da kam ein Frosch und sagte ihr, wenn sie ihn zum Gesellen und Spielkameraden nehme, dann hole er die Kugel aus dem Brunnen. In ihrer Trauer über das verlorene Spielzeug versprach die Prinzessin alles, was der Frosch wollte. Kaum hatte sie ihre Kugel jedoch wieder, da eilte sie ohne den Frosch ins Schloss zurück und dachte nicht mehr an ihr Versprechen.

Die Rückverwandlung

Gerade zu einem festlichen Bankett tauchte schliesslich der Frosch vor den Türen des Schlosses auf und forderte von der Prinzessin die Einlösung des Versprechens. Die undankbare Prinzessin liess den Frosch aber draussen sitzen und hoffte, dass keiner ihn höre. Schliesslich zwang jedoch der König seine Tochter, das Versprechen einzulösen; der Frosch durfte von ihrem goldenen Teller essen, aus ihrem Becher trinken und letztendlich trug ihn die Prinzessin auch mit spitzen Fingern in ihr Schlafgemacht, wo er in ihrem Bett schlafen wollte. Das war dann aber doch zu viel für die Prinzessin und als der Frosch sie immer weiter drängte, da packte sie ihn und warf ihn an die Wand. – Von der Wand hinunter fiel jedoch kein garstiger Frosch, sondern ein wunderschöner Prinz.

Besonders schön an dieser Lesung ist, dass das komplette Märchen erzählt wird. Oft fehlt bei für Kinder gekürzten Fassungen der letzte Teil der Geschichte. Da kommt nämlich der treue Diener Heinrich, der all die Jahre voller Trauer über die Verwandlung seines Herrn ausgeharrt und gehofft hat, der Prinz werde wieder zurückverwandelt.

Barock

Die Musik, welche die gelesenen Passagen dieses Märchens begleitet, stammt fast ausnahmslos aus der Barockzeit. Sie ist gespielt auf Streichinstrumenten, Trompete und Cembalo. Nur zwei Musikstücke  – je eines von György Ligeti und Mauricio Kagel – stammen aus dem 20. Jahrhundert. Diese Stücke passen sich zwar sehr gut in die Geschichte und die Textpassage ein, jedoch nicht so gut in das ganze Hörspiel. Insbesondere fallen diese Stücke aus dem Gesamtbild heraus, da es Trompetensoli sind, und Kagels Stück “Old/New” ist auch sehr modern! – Das ist zwar bedauerlich, aber der Gesamteindruck bleibt dennoch sehr positiv.


Titel: Der Froschkönig
Autoren: Jakob und Wilhelm Grimm
bearbeitet von: Ute Kleeberg
gelesen von: Samuel Weiss
Reihe: Süddeutsche Zeitung Klassik für Kinder
Verlag: Edition See-Igel
CDs: 1
Spielzeit: 62 min
Richtpreis: CHF 15.90


Auch als Box mit allen 6 Geschichten der Reihe erhältlich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.