Forza Horizon (Playground Games) / Need for Speed: Most Wanted (Criterion Games)

2 Titel, 1 Gaspedal

Forza Horizon (Playground Games) / Need for Speed: Most Wanted (Criterion Games)

Forza_Pic_1

Rennspiele sind bei STEFANIE MARX besonders gut aufgehoben. Seit Jahren kümmert sie sich liebevoll um alles was Polygone und Gaspedale hat. Auch diesmal wechselt sie problemlos vom Cruisen zum Raser (und zurück).

An anderer Stelle wurde bereits von Forza Horizon geschwärmt. Und ich möchte mich nicht einfach nur den Lobgesängen anschließen, sondern den Bogen spannen zu dem anderen Arcade-Racer-Kracher dieser Herbst-/Wintersaison: Need for Speed: Most Wanted. Vielleicht gibt es da draußen den ein oder anderen, der sich nun verwundert fragt: „Gab es den Titel nicht bereits?“. Ja und nein. Vor geraumer Zeit ist Need for Speed: Most Wanted erschienen und jetzt, sieben Jahre später, wird erneut ein Spiel mit eben diesen Namen veröffentlicht. Einmal genau hingesehen, so liest man im Kleingedruckten „A Criterion Game“. Glücklicherweise kein einfaches Remake oder simple grafische Überarbeitung, sondern ein vollkommen eigenständiges Spiel.

Die große Liebe

Das Entwicklerstudio Criterion Games hat mir bereits viele glückselige Stunden geschenkt, denn tatsächlich ist mir in den letzten 15 Jahren meiner Rennspielhistorie kein motivierenderes, unterhaltsameres oder schlicht besseres Rennspiel als Burnout Takedown und Revenge begegnet. Mit Frisur zerstörendem Tempo und ohne Furcht vor Banden holte ich mir einen Spielnamen gebenden Takedown nach dem anderen. Und bis zu 30x innerhalb eines Rennens. Ein anderes Feature, die Crash-Kreuzungen, motivierte ebenso zur Zerstörung. Maximaler Zerstörung. Letzteren Modus wird man zwar vergeblich im neuen Need for Speed suchen, jedoch implementierte man eben die besagte Takedown-Möglichkeit und damit die pure Freude über „verunglückte“ Mitfahrer. Die Takedown-Randale, ungeheurere Geschwindigkeit und das Fahrgefühl sind gleichzeitig Need for Speeds größte Stärke gegenüber Forza Horizon. Natürlich bringt das auch eine längere Einspielzeit mit sich – die Steuerung mag erst einmal erlernt werden, die Geschwindigkeit zwingt einen zu Fahrfehlern und die Gegner, nun ja, können nicht nur „getakedowned“ werden, sondern selbst „takedownen“! Eine ziemlich trickreiche Angelegenheit.

NfS_Pic_2

Keep on rollin’ Baby!

Außerhalb des eigentlichen Renngeschehens begeistert Forza Horizon mit Festival-Atmosphäre. Landschaftliche Pracht und feine Musik-Auswahl fordern so den ein oder anderen gewollten Umweg ein. Drei Sender (Rock, Pulse und Elektro) bieten etwas für jeden Geschmack, wobei die Musik-Auslese derart gut ist, dass ich mich als Rock-Liebhaber häufig ertappte, den Elektro-Kanal anzusteuern. Nicht zu verachten ist die Vielfalt an Renn-Modi, optionalen Aufgaben und Motivationen des Spiels. So gibt es gleich zwei unabhängige Rang-Systeme: für den BESTEN und den POPULÄRSTEN Fahrer. In Kombination mit Geld- und Achievement-Belohnungen eine anspornende Sache. Nicht so bunt und abwechslungsreich, dafür umso realistischer kommt die Umgebung von Need for Speed daher. Weniger gut ist hier das Überspringen von Musik-Titeln gelöst. Mit nur einem Kanal, durchwachsenen Titeln und der Umschalttaste der Gas-Taste vorgelegt, driftete ich bei dem Versuch einen geeigneten Song zu finden schon einmal aus der Kurve. Gut, eine zu vernachlässigende Kritik. Weitaus mehr frustriere die Cop-Verfolgungen. In 8 von 10 Fällen wurde ich geschnappt. In den übrigen Fällen änderte ich mein Fluchtverhalten nicht, doch blieb ich verschont. Nennen wir das glückliche Umstände?

Forza_Pic_3_FAVORIT

Zielgerade

Schlussendlich haben mich beide Spiele aus dem Kalten überrascht und begeistert. Mir gefällt die Richtung die Forza mit Forza Horizon einschlägt außerordentlich: es ist schnell und arcadig. Auch die vollzogene Verwandlung von Need for Speed: Most Wanted erfrischt die Serie und überzeugt auf ganzer Linie. Criterion Games soll bitte, bitte weiterentwickeln. Ich sehe Potenzial für das Über-Rennspiel, das ultimative Spiel, welches die letzten Jahre und die folgenden Jahre und Jahrzehnte dominiert.


Veröffentlichungsdatum: Bereits erschienen

Originaltitel: Forza Horizon und Need for Speed: Most Wanted
Plattformen: Xbox 360 und Microsoft Windows, PlayStation 3, Xbox 360
Genre: Rennspiel
Entwickler: Playground Games und Criterion Game
Veröffentlicht von: Microsoft und Electronic Arts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.