Grid 2 (Codemasters/Namco Bandai)

Zack, um die Kurve

Grid 2 (Codemasters/Namco Bandai)

1816_GRID2_ap05_cali_07Ein schöner, schneller Flitzer ist Grid 2 von Codemasters geworden, findet SEBASTIAN GEIGER. Doch halt, wo ist eigentlich das Lenkrad hingekommen?

Letzten Endes stellt Codemasters neues Rennspiel Grid 2 den Spieler vor die größte philosophische Frage, die ein Rennspiel stellen kann: Brauche ich eigentlich ein Lenkrad? Das fehlt nämlich im neuen Hub-System des Rennspiels. Über-die-Schulter-Blick? Kein Problem. Frontsicht auf den Asphalt? Auch kein Problem. Blick aus dem Cockpit mit Lenkrad, Tacho und Gangschaltung? Nein, das haben wir leider nicht. Und so wird es für Fahrer, die ohne ihr virtuelles Lenkrad kein Rennspiel spielen können, wohl nur eine Option geben: Ausgebremst. Was schade wäre, denn Grid 2 ist ein richtig schöner Raser-Titel geworden, der höllisch viel Spaß macht.

Zumindest, wenn man sich an die sehr direkte Steuerung gewöhnt hat. Die Autos in Grid 2 sind nämlich schnell und laufen durch alle Klassen. Formel-1-Flitzer sind ebenso dabei wie Muscle Cars und Rennboliden, mit denen der Spieler durch Städte und über das Land rasen darf. Immer hart am Limit, immer bereit zu driften. Und auch bereit, gegen die nächste Wand zu fahren. Den Fehler kann man dank Rückspulmechanik wieder auswetzen — zumindest in den meisten Fällen. Denn selbst die schönste Krücke kann kein fahrerisches Geschick ersetzen. Das braucht man nämlich, wenn man schon über die ersten Strecken düsen möchte, ohne der Letzte zu sein. Wer das nicht kann, findet sich schnell und oft auf der Teststrecke in Indianapolis wieder, wo er Drifts üben und sich mit seinen neuen Autos bekannt machen kann. Die sind nämlich schön unterschiedlich in der Steuerung und haben alle ihre ganz eigenen Macken.

2826_ap07_shot_06

Die Rennen selbst fahren sich flott und knackig, wer eine noch größere Herausforderung sucht, spielt im Multiplayer und wird dort von den Rennprofis abgehängt. Aussehen tut’s auch auf dem letzten Platz gut. Die Grafik von Grid 2 ist hübsch und der Geschwindigkeitsrausch stellt sich schnell ein. Und selbst die Totalcrashs sind spektakulär. Musik gibt es wenig, dafür Kommentatoren, die immer einen süffisanten Satz auf den Lippen haben. Passend zur TV-Stimmung ist auch die Story von Grid 2 – ja, die gibt es wirklich. Als kleiner Fahrer will man es nach ganz oben schaffen, auch wenn man sein eigenes Lenkrad dabei nicht sieht.

Somit liegt es doch nur an der eingehenden Frage, ob man Grid 2 eine Chance gibt oder nicht. Eine Testfahrt sollte man dem Spiel auf jeden Fall gönnen.

Bereits erschienen.

Originaltitel: Grid 2
Veröffentlicht von: Namco Bandai
Entwickler: Codemasters
Genre: Rennspiel
Plattform: PC, PS3, Xbox 360

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.