John Flanagan: “Brotherband”

Spannung, Humor und Fantasie in einem

John Flanagan: “Brotherband – Die Bruderschaft von Skandia” (Fantasybuch)

In Skandia, dem rauen Land der Krieger, sind nur Helden angesehen. Doch bis man so einer ist, ist es ein weiter Weg. Auch Hal hat diesen schweren Weg noch vor sich.

Von Elena Mezzasalma.

brotherbandBereits mit 16 Jahren müssen sich die Jungen von Skandia in Bruderschaften zusammentun und gegeneinander antreten. Viele überstehen diese Kämpfe nicht ohne Verletzungen. Doch der Ehrgeiz spornt sie an, denn die Sieger steigen in die Reihen der Krieger auf. Die Verlierer werden weiterhin als Kinder behandelt.

Zum Aussenseiter ernannt

Hal ist furchtlos und auch sehr klug, doch wird er in seiner Heimat als Aussenseiter behandelt. Nur sein bester Freund Skid hält zu ihm. Um endlich anerkannt zu werden, geben sie alles, um zu Kriegern aufzusteigen. Prompt wird Hal zum Anführer der “Seevögel” gewählt.

Neue Chancen

Als deren Anführer kann Hal beweisen, was in ihm steckt und rettet seine Freunde mehrmals aus verzwickten Situationen. Er ist auch der einzige, der weiss, wie die Wutausbrüche von Skid zu bremsen sind.

Furchtlosigkeit

Die Kameraden müssen ihr Maximum geben, um die Auseinandersetzungen mit den anderen Bruderschaften zu überstehen. Viel Mut ist gefragt, doch Hal weiss, wie er seine Freunde ermutigen und aus jedem das Beste herausholen kann. Doch bei den Kämpfen geraten sie an ihre Grenzen und müssen um ihr Leben fürchten. Auch Hal weiss nicht mehr weiter. Können Sie die Kämpfe überstehen und zu Kriegern aufsteigen?

Unterhaltung pur erwartet den Leser bei diesem Buch von John Flanagan. Bereits nach ein paar Seiten ist man von der Geschichte gefangen und will unbedingt wissen, wie es weitergeht, so dass sich jede Pause als schwierig erweist. Das Buch macht auf jeden Fall Lust auf mehr.


Titel: Brotherband – Die Bruderschaft von Skandia
Autor: John Flanagan
Übersetzerin: Angelika Eisold-Viebig
Verlag: cbj Verlag
Seiten: 445 Seiten
Richtpreis: CHF 14.90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.