Viola Ardone: “Rezept für ein Herz in Aufruhr”

Gefühle können nicht berechnet werden

Viola Ardone: “Rezept für ein Herz in Aufruhr” (Roman)

Die Vergangenheit loslassen und nochmals ganz von vorne beginnen. Was sich so einfach sagen lässt, ist es ganz und gar nicht. Dafnes Erinnerung an ihre Kindheit ist überraschend, berührend und manchmal unerträglich. Doch sie weiss: Nur wenn sie sich mit dieser Zeit auseinandersetzt, wird sie echte Gefühle zulassen können.

Von Luzia Zollinger.

rezeptfüreinherzinaufruhrWenn Liebe so einfach wäre und sie sich wie andere Gegebenheiten im Leben berechnen liesse, wäre Dafnes Herz nie dermassen in Aufruhr geraten. Liebe sprengt Grenzen. Liebe öffnet Türen, die man für immer verschlossen glaubte. Und Liebe lässt jede noch so harte Schale um ein Herz aufbrechen. Wer dies selbst schon erlebt hat, weiss, wovon die italienische Autorin in ihrem Debütroman schreibt.

Nicht alles kann man mathematisch planen

Dafne ist Mitte dreissig und arbeitet als erfolgreiche Architektin in Mailand. Sie ist eine selbstsichere und selbstbewusste Frau, die sich im Laufe ihres Lebens als Schutz eine Geometrie der Gefühle ausgearbeitet hat: Geschichten, Gefühle und Personen überträgt Dafne in mathematische Zeichen. Anschliessend setzt sie alles in eine Gleichung, isoliert jedoch ein besonders einschneidendes persönliches Erlebnis. Dafne ist nämlich schwanger. Und dies hat sie nicht in ihre Mathematik eingeplant.

Das Gefühlschaos ist vorprogrammiert und hat doch auch seine guten Seiten. Denn Dafne ist es bisher schwer gefallen, einen Mann wirklich an sich heranzulassen. Genauso wenig kann sie sich fallen lassen oder jemandem vertrauen. Unter diesen Umständen beginnt sich Dafne zu fragen, ob sie diese Fähigkeiten überhaupt jemals hatte. Und sie spürt, dass sie sich mit der Vergangenheit auseinandersetzen muss, um glücklich und unbesorgt in die Zukunft blicken zu können.

Verzeihen ist nichts, wofür man sich schämen muss

In einer unaufgeregten Sprache erzählt Viola Ardone Rückblenden, die zu Dafne als kleinem Mädchen, ihrer Heimatstadt Neapel und den Spielen mit den Eltern und der Grossmutter führen. Mit einer Psychologin beginnt Dafne ihren Gefühlen auf den Grund zu gehen und bemerkt in den Gesprächen irgendwann: Nur wer sich verzeihen kann, kann im Leben voran kommen. Die Sprünge vom Jetzt in die Vergangenheit und wieder zurück könnten bei manchen Leserinnen und Lesern zu Verwirrung führen. Andere wiederum werden das Verwirrspiel lieben. Der Buchtitel weist auf eine seichte Liebesgeschichte hin. Doch das ist “Rezept für ein Herz in Aufruhr” nicht!


Titel: Rezept für ein Herz in Aufruhr
Autorin: Viola Ardone
Übersetzerin: Verena von Koskull
Verlag: Ullstein
Seiten: 304
Richtpreis: CHF 27.90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.