Brigitte Riebe: “Die Pestmagd”

Liebe, Verrat und Kampf ums Überleben

Brigitte Riebe: “Die Pestmagd” (Roman)

Die junge Witwe Johanna Arnheim versucht mit allen Mitteln, den geerbten Weinhandel in Betrieb zu halten, um sich und die alte Magd Sabeth über die Runden zu bringen. Dies erweist sich als gar nicht so einfach. Zusätzlich macht ihr ihr Schwager Hennes das Leben zur Hölle.

Von Elena Mezzasalma.

diepestmagdJohanna Arnheim hat es nicht leicht nach dem Tod ihres Mannes. Den Weinhandel von ihrem Mann, den sie weiterführt, stösst bei einigen Leuten auf Neid und Missgunst.

Dazu kommt noch, dass sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird, als diverse Menschen in der Stadt auftauchen, die sie niemals wiedersehen wollte. Eine Wunderheilerin, die sie erpresst; ihre verflossene Liebe, Vincent de Vries, der sie damals sitzen liess und sich nun zum Medicus hochgearbeitet hat, und zu allem Überfluss gibt es da noch den Schwager Hennes.

Mordanschuldigungen

Dieser hat ein Auge auf das Haus von Johanna geworfen und macht ihr den Hof. Ihre Abfuhr kann er jedoch kaum verkraften und schwärzt sie an. Er unterstellt ihr, die Mörderin seines Bruders zu sein. Johanna kann nicht viel dagegen unternehmen, da sie als Frau solche Unterstellungen kaum aus dem Weg räumen kann und findet sich unversehens in der Folterkammer des Erzbischofs von Köln wieder.

Gefangen

Johanna wird immer mehr in die Enge getrieben, damit sie ein Geständnis ablegt. Doch währenddessen steht die Stadt Köln vor einer riesen Katastrophe. Die ersten Pest-Todesfälle wurden vom Klerus gekonnt vertuscht, doch die vielen weiteren Toten kommen bald an die Öffentlichkeit. Aberglaube und Gotteszweifel kommen auf und viele geraten in Panik. Nur Vincent behält einen kühlen Kopf und scheint zu wissen, was zu tun ist.

Letzter Ausweg

Kann Vincent die Stadt und vielleicht sogar Johanna retten? Einst waren sie ein glückliches Paar, bis die Pest sie auseinanderriss. Nur er kennt ihr Geheimnis. Um Johanna aus dem Kerker zu befreien, schlägt er dem Erzbischof vor, sie als Pestmagd im Pesthaus arbeiten zu lassen, damit sie so ihre Unschuld beweisen kann. Gelingt es Johanna, der Pest zu trotzen?

Brigitte Riebe schreibt fesselnd und spannend. Man ist rasch im Köln der Jahre 1540 gelandet und fiebert mit der Hauptfigur mit. Schon nach den ersten Seiten ist es schwierig, das Buch aus den Händen zu legen. Dieser Roman reiht sich in eine ganze Reihe von sehr anspruchsvollen historischen Romanen dieser Autorin ein.


Titel: Die Pestmagd
Autorin: Brigitte Riebe
Verlag: Diana Tb
Seiten: 540
Richtpreis: CHF 15.90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.