Catharina Geiselhart: “Ain’t no sunshine”

Liebe, Schmerz und Hoffnung in der Stadt der Liebe

Catharina Geiselhart: “Ain’t no Sunshine. Eine Liebesgeschichte aus Paris.” (Roman)

Lena und Julian begegnen sich das erste Mal. Durch ein Missgeschick verlieren sie den Kontakt zu einander schnell wieder. Erst durch einen Glücksfall finden sie wieder zueinander. Doch das Schicksal meint es nicht gut und kurz vor ihrer Hochzeit verunfallt Julian tödlich. Für Lena beginnt eine Zeit der Trauer, aber auch ein neuer Lebensabschnitt.

Von Sabine Aregger.

aintnosunshineNachdem sich Lena und Julian an der romantischen Fontaine Saint-Sulpice das erste Mal begegnet sind, kommen sie sich im Café de la Mairie näher. Beim Nummern austauschen notiert Julian die Nummer von Lena falsch. Beide fragen sich, warum sich die andere Person nie meldet und hinterfragen vieles.

Glücksfall führt die beiden zueinander

Obwohl die beiden Studenten auf dem gleichen Campus studieren und regelmässig nacheinander Ausschau halten, finden sie erst durch einen Glücksfall wieder zueinander. Sie tauschen ihre Kontaktdaten aus und sind von diesem Zeitpunkt an unzertrennlich. Sie werden ein Paar und ihre Liebe zueinander wächst von Tag zu Tag.

Nach drei Jahren Partnerschaft und diversen Hochs und Tiefs beschliessen die beiden, zu heiraten. Sie sind der Überzeugung, füreinander bestimmt zu sein. Das Fest steckt bereits in den letzten Vorbereitungen, als Lena noch eine letzte Examensprüfung hinter sich zu bringen hat. Sie verabredet mit Julian, sich direkt nach der Prüfung zu treffen.

Cupido

Doch Julian erscheint nicht zum vereinbarten Treffen. Wenige Stunden später erfährt Lena, dass er auf dem Weg zu ihr mit dem Auto tödlich verunglückt ist. Für Lena beginnt ein langer Leidensweg voller Trauer, Wut und Einsamkeit. Erst nach über einem Jahr dringt langsam wieder etwas Licht in ihr Leben.

Cupido, der Gott der Liebe, macht sich parallel zur Geschichte seine Gedanken über die Gesellschaft und die Liebe. Als Julian stirbt, trifft er auf Cupido und bittet diesen, für Lena einen neuen Liebespfeil zu schiessen, damit sie wieder glücklich werden kann.


Titel: Ain’t no Sunshine. Eine Liebesgeschichte aus Paris.
Autorin: Catharina Geiselhart
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Seiten: 285
Richtpreis: CHF 24.90


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.