Christine Thürmer: “Laufen. Essen. Schlafen.”

Vom Büro in die Wildnis

Christine Thürmer: Laufen. Essen. Schlafen. (Sachbuch)

thuermer_2Als Christine Thürmer gekündigt wird, beschliesst sie, drei Fernwanderwege in den USA zu bewandern. Dabei verarbeitet sie so manchen schwierigen Gedanken. Das tägliche Wandern geht ihr sowohl physisch als auch psychisch an die Substanz. Ein packender Erlebnisbericht, der die Herzen von Wander- und Outdoorfans höher schlagen lässt.

Von Luzia Zollinger.

Da sass sie nun, Christine Thürmer, inmitten von weiteren verrückten Wandervögeln, die in den kommenden Monaten den 4‘277 Kilometer langen Pacific Crest Trail unter die Füsse nehmen werden. Ein fremdes Gefühl beschleicht sie und ein Gedanke jagt den nächsten. Mache ich das Richtige? Habe ich alle notwendigen Materialien dabei? Schaffe ich es überhaupt so ganz alleine? Und dann ist da auch noch die Tatsache, dass scheinbar alle um sie herum nicht zum ersten Mal einen solchen Trail bestreiten und ebenfalls wie es sich gehört einen Trail-Spitznamen haben.

Karriere als Geschäftsfrau

Noch vor einigen Jahren wäre es Christine Thürmer nie in den Sinn gekommen, wandernd durchs Leben zu gehen. Geschweige denn irgendwann zu den meistgewanderten Menschen weltweit zu gehören. Sie war Geschäftsführerin eines Unternehmens und war zudem sehr unsportlich. Doch dann wird ihr gekündigt und sie besinnt sich, was sie im Leben wirklich möchte: Wandern soweit sie ihre Füsse tragen. Dies hat sie im Alter von 32 Jahren wieder entdeckt. „Sozusagen als Stressausgleich“, wie Thürmer die Freizeitbeschäftigung bezeichnet.

Atemberaubende Natur und Zufriedenheit

Die Tagesetappen gehen ihr je länger je mehr physisch wie auch psychisch an die Substanz. So ist es eine willkommene Abwechslung, wenn sie unterwegs auf andere thruhiker trifft und mit ihnen manchmal bis zu ganze Tagesetappen gemeinsam gehen kann. Thruhiker sind Wanderer, die die Trails in einem Stück durchwandern. Hat Thürmer zwischendurch Momente der inneren Ruhe und Zufriedenheit, lässt sie ihren Blick über die Weite der Landschaft schweifen und geniesst die atemberaubende Natur. In diesen Augenblicken ist sie einfach nur dankbar, dass sie ihre Passion ausleben darf.

Schokoladenriegel – ein Luxus

„Laufen. Essen. Schlafen.“ ist ein mitreissendes Buch mit einer packenden Sprache. Einmal damit begonnen, gibt man es nicht so schnell wieder aus den Händen. Als Leser wandert man in Gedanken mit der Deutschen mit; man friert, man bangt, man freut sich und man ist auch etwas wehmütig, als Thürmer die drei Weitwanderwege geschafft hat und als Auszeichnung den Triple Crown-Award erhält. Christine Thürmers Schilderungen machen auch nachdenklich. Könnten wir nicht mit etwas weniger Habseligkeiten leben? Und wieder die kleinen Freuden schätzen lernen. Wie Thürmer, die auf ihren 12‘700 Kilometern einmal einem Wanderpaar begegnet und von ihnen eine Schokoriegel erhält. Luxus pur für sie. Hätten sie ihr Geld angeboten, wäre sie niemals so glücklich gewesen. Nach Beendigung des letzten Trails, weiss Thürmer genau, dass sie niemals mehr das jetzige gegen ihr altes Leben im Büro eintauschen möchte.

Titel: Laufen. Essen. Schlafen. Eine Frau, drei Trails und 12700 Kilometer Wildnis
Autorin: Christine Thürmer
Verlag: Malik
Seiten: 288
Richtpreis: CHF 23.90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.