Karl Wetzig: “Mein Island”

Abseits der Massen

Karl Wetzig: Mein Island (Sachbuch)

Island wird von Touristen überrannt. Wer diese Insel am Polarkreis abseits der Massen entdecken möchte, wird mit «Mein Island» von Karl Wetzig belohnt. Tauchen Sie ein in die faszinierende Geschichte dieser stürmischen Insel.

Ein Buch über Island, das in Indien beginnt. Gemeinsam mit Island hat dieser Ort lediglich das Meer rundherum. Und zwar der Indische Ozean. Diesen Ort hat der Autor Karl Wetzig jedoch ganz bewusst ausgewählt. Denn im 17. Jahrhundert verschlug es den Isländer Jón Ólafsson dorthin. «Mein Island» offenbart die Geschichte der Insel am Polarkreis. In kurzen Kapiteln bringt Wetzig den Lesern sein Island näher.

 

Einen Schritt näher

Die berühmten Isländersagas dürfen in der Lektüre genauso wenig fehlen wie das stürmische Wetter, von welchem Island und seine raue Natur geprägt ist. Wetzig bereiste die Insel schon viel und lebte auch dort. Dieser Erfahrungsschatz seiner persönlichen Islandjahre ist für den Leser wunderbar. Man fühlt sich den Einheimischen gleich einen Schritt näher. Und diese lernt man nur kennen, wenn man abseits der bekannten Routen das Land entdeckt.

 

Detailverliebt

Das Buch ist voller Details sprachlicher Trouvaillen. Jedoch ist es keine Lektüre, die man zügig lesen kann. Nur wer Zeit dafür hat, entdeckt die Besonderheiten der isländischen Sprache, die Kneipenkultur Reykjavíks oder die Neujahrsbäder in verschneiten Flusslandschaften.

Wer das raue Klima liebt, wird das Buch gerne lesen und bei jedem Mal neue Details entdecken. Wie der erzähl- und schreibfreudige Matrose Ólafsson, der von einem isländischen Bauernhof die völlig fremde Welt in Indien entdeckte.

 

Titel: Mein Island
Autor: Karl Wetzig
Verlag: Mare Verlag
Seiten: 224
Preis: 27.90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.