Von wegen Homer – MARIO ist am odyseeieren!

Die glorreiche Rückkehr des schnauzbärtigen Sympathikus

Von der Fachpresse geliebt und Spielern jeden Alters für seine athletischen Fähigkeiten bewundert: Mario, Super Mario! Eine neue Episode ist kürzlich mit Super Mario Odyssey für die aktuelle Heim- und Mobil-Konsole Nintendo Switch erschienen. STEFANIE MARX hat den Nicht-mehr-Klempner von der Leine gelassen – oder er sie?

Für die neue Hybrid-Konsole aus dem Hause Nintendo ist das ein Segen, denn seit dem Launch-Titel The Legend of Zelda: Breath of Wild erschien mit Super Mario Odyssey schon kurz darauf ein weiterer System-Seller. Diesem Titel hat Nintendo u.a. zu verdanken, dass man die Absatzprognose der Switch nach oben anpasste mit der Voraussage, dass man innerhalb eines Jahres mehr Einheiten absetzen wird, als die Vorgänger-Plattform Wii U in ihrem gesamten Lebenszyklus von fünf Jahren. In Japan ist die Nintendo Switch gar die am schnellsten verkaufte Konsole aller Zeiten.

Herr Ober? Zahlen, bitte.

Warum hat Mario Odyssey nur einen so großen Einfluss auf den Erfolg? Schauen wir uns die Zahlen an. Zugehörig zu den rund 15 Millionen verkaufter Einheiten der Switch per Stichtag 31.12. wurden neun Millionen Super Mario Odyssey ausgeliefert. Das bedeutet, zwei von drei Switch-Nutzern begleiten Mario auf dem Weg um Prinzessin Peach vor Bowser zu retten, Tendenz steigend. Interessant ist auch, dass jeder Besitzer der Wii im Schnitt lediglich fünf Wii-Spiele gekauft hat. So ist es nicht die Quantität, vielmehr die Qualität der Software, die am Ende die Hardware verkauft. Ein kurzer Blick auf metacritic bestätigt meine Arbeitsthese. Mit einer überragenden Wertung in Höhe von 97 von 100 Prozent urteilt die Fachpresse über Super Mario Odyssey als eines der besten Mario-Titel aller Zeiten.

MeTime mit dem (vermeintlich) rassigen “Italo-Amerikaner”

Aber nun genug aus der Welt der Zahlen und der vermeintlichen Objektivität, hin zu meinem Spielerlebnis. Wie es der Zufall wollte, war ich um Neujahr eine Woche zu Hause, ohne konkrete Pläne. Dieser Zustand war für sich selbst bereits besonders und so habe ich mir zur Aufgabe gemacht, Dinge die liegen geblieben sind, anzupacken. Darunter Super Mario Odyssey. Noch hat mir jeder “große” Mario-Titel schöne Spielstunden beschert. Dieser Mario-Titel hat mir meine Zeit aber beispielhaft versüßt. Jeden Tag rannte, hüpfte oder schwamm ich mit Mario stundenlang. Langeweile kam niemals auf.

Die Basis der Spielerfahrung bildet die exellente Steuerung und Grafik, perfektioniert über 30 Jahre Mario-Geschichte. Dazu kommen die vielen, kleinen Neuerungen die Super Mario Odyssey besonders machen. Wieso macht es mir so sehr Spaß, Mario anzukleiden? Ich weiß es nicht. Warum macht es Spaß, mit Hilfe seiner Cappy Gegner, neutrale Tiere oder Gegenständen zu kapern? Das ist einfach. Man steuert Gumpas, Cheep-Cheeps oder T-Rex’s mit deren individuellen Fähigkeiten durch die Königreiche des Mario-Universums. Einfach großartig. Vielfältige und detailverliebte Welten sind die Sahne auf dem Eis.

Das New Donky City ist womöglich das unverhoffteste und markanteste Level. Angelehnt ist dieses an die Metropole New York City und bewohnt von Menschen mit komplett anthropomorphen Erscheinungsbild. Das ungewöhnliche daran ist, dass Mario, selbst ein menschlicher Charakter, nur halb so groß und wenig wie echter Mensch wirkend durch die Straßenschluchten der Stadt wandert. Die Bürgermeisterin der Stadt namens Pauline ist bekannt als erste Prinzessin des Mario-Universums und Vorgängerin von Peach. Der frühe Videospiel-Fan hat sie bereits vor unglaublichen 36 Jahren aus den Fängen von Donkey Kong befreit. Und nun… seht was aus ihr und der Super-Mario-Reihe geworden ist!

 

Veröffentlichungsdatum: bereits erschienen

Originaltitel: Super Mario Odyssey

Plattform: Nintendo Switch

Genre: Jump `n` Run

Entwickler: Nintendo

Veröffentlicht von: Nintendo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.