Mehr Spin(-off) als Tischtennis

Welche NPCs hätten ihr eigenes Spiel verdient?

Gerade in erzähllastigeren Spielen treffen SpielerInnen immer wieder auf Non-Playable-Characters, die so liebgewonnen oder gehasst – im Grunde einfach interessant gefunden – werden, dass man sehr schnell zu der Überlegung gelangt: Diese Figuren hätten ihre eigene Geschichte verdient – wir möchten gerne wissen, wie sie zu dem wurden, was sie jetzt sind oder was sie später – nach unserer Begegnung mit ihnen – noch so anstellen oder erleben werden. Kurzum: Ein Spin-off muss her! Vom Schicksl ausgewählte Redaktionsmitglieder haben da einmal in ihrem kollektiven Gedächtnis gekramt und präsentieren hier ihre Vorschläge.

RUDOLF INDERST

Ich möchte gerne die Studienzeit Catherine Elizabeths als Text-Adventure spielen. “Zwischen Drittmittelanwerbung und Hochbegabtenforschung”, könnte das Motto lauten. Wer das ist? Kommt schon, was ist los mit Euch? Habt Ihr den Master Chief etwa alleine gelassen, als er uns alle verteidigte? Eben, dann schlagt es wenigstens nach.

STEFAN VON DER KRONE

Gray Fox, Metal Gear Solid, weil Metal Gear Rising Revengeance schon zeigte, wie spaßig das Zerstückeln der Gegner ist. Und Gray Fox wäre ein spannender Charakter für eine ebenso interessante Geschichte.

DANIEL APPEL

Diebe, Mörder, Räuber, Piraten – allen Gruppen von kriminellem Abschaum wird regelmäßig ein digitales Denkmal gesetzt. Aber was ist mit den kreativen Geschäftsleuten, den echten Selfmade-People, die bereit sind ein unternehmerisches Risiko zu tragen, um über die Runden zu kommen? Genau: Komplette Missachtung schlägt ihnen entgegen. Und wenn sie schicke karierte Sakkos und Cowboyhüte tragen, wird das Ganze zu einer himmelschreienden Ungerechtigkeit. Deswegen plädiere ich stark für ein Monkey-Island-Spin-Off mit dem lebhaften, findigen und smarten Stan in der Hauptrolle. Lebensversicherungen, Bootsverkauf, Gastronomie – alle relevanten Geschäftsfelder für eine ausgeklügelte Wirtschafts-Sim bedient dieser Mann spielend. Also los, Tim Schafer und Ron Gilbert – worauf wartet ihr noch?

PETER KLEMENT

Er war stiller Spielcharakter in allen legendären Teilen der Rollenspielreihe Baldur’s Gate, er ist aus dem Weltraum und kann alles, aber auch wirklich alles. Obendrein ist noch eine soziale Seele, die denen hilft, die vielleicht ein oder zwei Mal zu oft auf den Kopf gehauen wurden: Boo, ein Miniatur-Riesenweltraumhamster begleitet den Waldläufer Minsc treu auf seinem Mannbarkeitsritus und hilft dem Hühnen schwierige Entscheidungen zu treffen und sich im Zahlenraum von Eins bis Zwölf ohne größere Verletzungen zurechtzufinden. Gerne würde ich mehr Zeit mit dem viel zu stillen, vermutlich weil zu bescheidenen, Helden aus dem All verbringen, denn im Kampf muss wirklich furchterregend sein: “Auf die Augen, Boo! Immer auf die Augen!”

Rudolf Inderst

*1978 in München. Studierte Poltikwissenschaften in München und Kopenhagen. Arbeitet aktuell an seiner zweiten Dissertation. Übernimmt Verantwortung als Ressortleiter für digitale Spiele hier bei nahaufnahmen.ch. Holt sich blaue Flecken im Krav Maga. Liebt Stanislaw Lem, Hörspiele und Podcasts. Spielt Videospiele seit etwa 35 Jahren. Trägt gerne Bart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.