Wirkungslose Effizienz

Nützt es etwas, Energie zu sparen und CO2 zu reduzieren?

Energie sparen ist einfach. Jeder kann das. Doch die Sache hat leider einen Haken. In den meisten Fällen verpufft die Wirkung des Sparens nämlich. Schuld daran ist der sogenannte „Rebound“.

Die Herausforderung besteht darin, dass die Energie, die ein Einzelner mit einer Massnahme an einem Ort spart, nicht andernorts wieder verschwendet wird. Sei es nun durch diesen selbst oder andere.

Wir haben uns bereits einmal mit dem Thema beschäftigt. Hier findet ihr den Artikel Sparen für die Katz.

Grafiken erstellt mit piktochart

Links

Kohleausstieg und Rebound, Artikel bei klimareporter.de

Die moralische Falle des Klimastreiks, Kommentar in der NZZ

Unsere Artikel zu den Themen Klimawandel und Energie:
Greta hat recht
Wie hast du’s mit dem Klimawandel
Was dem Klima wirklich nützt
Anhaltende Nachfrage nach Erdöl
Schmutziges Kobalt für unsere Akkus
Der lange Weg zu grünem Strom

Rebound ist vergleichbar mit einem Brunnen, der aus mehreren Rohren Wasser speit. Hält man ein Rohr zu, speien die anderen umso stärker.

Marcel Hänggi, Wir Schwätzer im Treibhaus. Warum die Klimapolitik versagt, 2008




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.