Patrick Fischer: “Game Time. Zwei Welten. Ein Weg.”

Spagat zwischen Sport und Spiritualität

Seit Dezember 2015 ist Patrick Fischer Chefcoach der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft. Mit seiner von manchen zu Beginn belächelten spirituellen Seite und seinem motivierenden Führungsstil formte er die Mannschaft zu einer starken Einheit. Die Biografie beleuchtet den Spagat zwischen der harten Sportwelt und der feinfühligen geistigen Welt.

Wer die Entwicklung der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft in den letzten Jahren verfolgt hat und die Biografie des aktuellen Cheftrainers Patrick Fischer liest, kann daraus einen klaren Zusammenhang ziehen. Der Erfolg hängt natürlich nicht nur von einer einzigen Person ab, aber wie wichtig hervorragende Führungspersonen dafür sind, zeigt sich im Sport schlussendlich in den Resultaten. „Teamspirit ist ein entscheidender Faktor. Ich bin überzeugt davon: Am Ende geht es darum, wer untereinander den besten Kitt hat.“ Dieser Zusammenhalt ist bei der Eishockey-Nati spürbar, auch wenn man nicht Teil von ihr ist. Und deshalb schlägt die Schweiz auch zumindest in der Theorie bessere Mannschaften: „Dank unserem Teamspirit und Mindset fegten wir einen Gegner nach dem anderen vom Eis.“

Das von Doris Büchel geschriebene Buch „Game Time“ begleitet den 46-jährigen Patrick Fischer von seinen Anfängen als Eishockeyspieler über die ersten Trainerpositionen auf Clubebene bis hin zum Chefcoach der Nati. In den einzelnen Kapiteln kommen auch Weggefährten, Freunde und Familie zu Wort. Ein eindrücklicher Perspektivenwechsel, auch wenn man gewisse Lebensereignisse dadurch doppelt erfährt. Dafür erlebt man Fischer hautnah, wie er für das Eishockey brennt, Feuer und Flamme ist, aber auch das Leben neben der Sportwelt schätzt und geniesst. Die Biografie ist ein intimer, faszinierender und inspirierender Einblick in die beiden Welten.

Ruhe in der Spiritualität gefunden

Schon als Kind liebte Patrick Fischer alle Filme mit „Indianern“. Im Zusammenhang mit einer gravierenden Verletzung und der Angst, vielleicht nie mehr sein geliebtes Hockey ausüben zu können, kam er ein erstes Mal in Berührung mit Schamanismus. Später fragte er sich, wer der Mensch hinter dem Hockeyspieler ist und ob dies überhaupt jemand ist. Er kannte und definierte sich bis zu diesem Punkt nur als Hockeyspieler.

Zusammen mit seinem Bruder reiste Fischer in den Dschungel zu den Indigenen Shipibo nach Peru: „Ich hatte null Erwartungen, sondern freute mich einfach darauf, den Kopf durchzulüften, zur Ruhe zu kommen und meinen Körper zu entgiften.“ Diese Zeit prägt ihn bis heute. „Spiritualität bedeutet für mich, den Blick nach innen zu richten, die Stille in sich selbst zu finden, verbunden zu sein mit dem Herzen, der Seele, dem Atem, den Menschen, Pflanzen, Tieren, der Natur…“ Dass sich der Eishockey-Coach gerne mit philosophischen Gedanken auseinandersetzt, kommt in der Biografie deutlich hervor. Zu Beginn seiner Zeit als Trainer in der Nationalmannschaft wurde er dafür belächelt und kritisiert. Zwei Welten, die aufeinanderprallen und nicht viel Gemeinsames haben. Zumindest auf den ersten Blick bei den Kritikern.

Patrick Fischer ist eine Bereicherung für den Sport

Doch lehrt uns das Leben immer wieder, eigene Wege zu gehen, ist oft anstrengender als in bereits vorhanden Fussstapfen zu treten, dafür kann man nachhaltig eigene Meilensteine setzen und andere inspirieren. Genau das gelang Patrick Fischer mit der Nationalmannschaft vorbildlich. Im Sport zählen in erster Linie positive Resultate. Aber über lange Zeit erfolgreich kann man nur sein, wenn das Umfeld stimmt. Immer nur auf Leistung getrimmt zu werden, ermüdet Körper und Geist gleichermassen. Irgendwann bleiben die Resultate aus. „Wir sollten wieder lernen, auf unser Herz zu hören, anstatt nur darauf, was die Gesellschaft von uns verlangt.“

„Game Time“ ist viel mehr als eine reine Sportler-Biografie. Der Text bereichert, inspiriert und berührt die Seele. Als Leser wünscht man sich in der hart umkämpften Sport-Welt mehr Trainer wie Patrick Fischer, die mit ihrem motivierenden Charakter den Nachwuchs begeistern. Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft kann sich glücklich schätzen, einen Trainer wie Patrick Fischer an ihrer Seite zu haben.

Titel: Game Time. Zwei Welten. Ein Weg.
Autoren: Patrick Fischer / Doris Büchel
Verlag: Wörterseh
Seiten: 272
Richtpreis: CHF 36.90





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.