„Nowhere Boy“ von Sam Taylor-Wood

nowhere boy 1

Pünktlich zu John Lennons 70. Geburtstag kommt ein Film in die Kinos, der dem Werdegang des Idols vor seiner Zeit als Weltstar auf den Grund zu gehen versucht. Mit ihrem Debut „Nowhere Boy“ erzählt Sam Taylor-Wood auf herzerwärmende Art und Weise aus Lennons Jugend, von seinem Weg zur Musik und von der Entstehung der Beatles.

Mehr lesen

„Brooklyn’s Finest“ von Antoine Fuqua

brooklyns finest 1

Mit „Brooklyn’s Finest“ kommt ein Polizeithriller in unsere Kinos, dessen Staraufgebot aufhorchen lässt. Ganz im Sinne des Sprichwortes „zu viele Köche verderben den Brei“ bleiben solche Filme oft hinter den Erwartungen zurück. Antoine Fuquas Thriller kann dieser Crux entfliehen. Teilweise.

Mehr lesen

„Lange Beine, kurze Lügen“ von Brett Simon

Lange Beine 1

Am Sundance Festival 2008 wurde der Film gefeiert, in die Kinos kam er 2009 wegen dem Konkurs des Vertriebes nicht und nun erscheint also „Lange Beine, kurze Lügen und ein Fünkchen Wahrheit“ – so der etwas gewöhnungsbedürftige Titel in der deutschen Übersetzung – direkt auf DVD. Eine Entscheidung, die auch ohne Konkurs des Vertreibers nicht die schlechteste gewesen wäre, denn in den hiesigen Kinos hätte der Film wohl kaum den gewünschten Effekt gehabt. Dafür ist er schlicht nicht gut genug.

Mehr lesen