Anna Koch, Axel Lilienblum (Hg.): „Ich guck mal, ob du in der Küche liegst“

ichguckmalobduinderkücheliegst

Seit 20 Jahren ist sie bekannt und beliebt – die SMS. Um diesen runden Geburtstag gebührend zu feiern, veröffentlichen die beiden Berliner Anna Koch und Axel Lilienblum ihre bereits dritte „Ode an die rechtschreibungsresistenteste und schönste Textform der Welt“.

Read more

Peter James: „Nur dein Leben“

nurdeinleben

Es ist ein so schlichter Wunsch, den Naomi und John Klaesson haben: ein gesundes Kind. Dennoch scheint seine Erfüllung geradezu unmöglich, da beide Überträger einer Genkrankheit sind, die bereits das Leben ihres vierjährigen Sohnes kostete. Ihre letzte Hoffnung ist daher Dr. Leo Dettore, ein genialer, aber höchst umstrittener Genexperte.

Read more

Burkhard Spinnen: „Nevena“

nevena

Ein Bild, das Kritiker der heutigen Jugend gerne zeichnen: der moderne Jugendliche, der seine Zeit nur vor dem Computer verbringt und keinerlei soziale Kontakte mehr pflegt. Der deutsche Autor Burkhard Spinnen zeigt jedoch in seinem neuesten Roman, dass die temporäre Flucht in eine virtuelle Welt auch eine Suche nach sich selbst sein kann, und manchmal zu einem durchaus realen Abenteuer führt.

Read more

Frau Freitag: „Voll streng, Frau Freitag“

VollStrengFrauFreitag

Seit einigen Jahren schon sind sie aus keiner Buchhandlung mehr wegzudenken: Bücher, in denen uns ‚ganz normale Menschen‘ auf humorvolle Weise ihren Arbeitsalltag nahebringen. Neben Supermarktkassiererinnen, Reiseveranstaltern und Hotlineangestellten jeder Art ist hier vor allem eine Berufsgruppe besonders stark vertreten: die Lehrer.

Read more

Iain Levison: „Hoffnung ist Gift“

hoffnungistgift

Das amerikanische Rechtssystem geniesst nicht nur in Europa einen denkbar schlechten Ruf. Zu oft hört man von Tätern, die trotz offensichtlicher Schuld laufen gelassen werden, oder von Unschuldigen, die gar in der Todeszelle landen. Inwieweit dies der Realität entspricht ist nur eine Frage, der Iain Levison in seinem Roman nachgeht.

Read more