Harvey Keitel: „Warten Sie nicht auf Hollywood!“

Der 77 Jahre junge, vor Energie sprühende Schauspieler Harvey Keitel erhielt am 69. Festival del film Locarno den Lifetime Achievement Award. Der Charakterdarsteller, der auf eine fast 50-jährige Karriere mit mehr als 100 Filmen zurückblicken kann, gab während eines öffentlichen Gesprächs so manche vergnügliche Anekdote zum Besten: Er sprach über seinen ersten in Martin Scorseses Elternhaus gedrehten Film, den prügelnden Klaus Kinski, den jungen Quentin Tarantino, der ihm den Kühlschrank plünderte und richtete einen Appell an Nachwuchskünstler.

Mehr lesen

„Bad Lieutenant“ von Werner Herzog

bad lieutenant 1

Irgendwann sollte man aufhören zu kritisieren. Weil es irgendwann einfach mal reichen sollte zu sagen: Der Film ist gut. Er wird euch vielleicht nicht unbedingt gefallen, aber er ist gut. Doch das ist nicht das Thema hier. Nein, das Thema ist erstens Werner Herzogs „Bad Lieutenant – Cop ohne Gewissen“ und zweitens der Versuch eine Kritik zu schreiben, die diesem Film gerecht wird.

Mehr lesen

„Bad Lieutenant“ von Werner Herzog

bad lieutnant 1

Im New Orleans nach Katrina kämpft ein Cop gegen Verbrechen und seinen eigenen Absturz. Werner Herzog schafft es mit seiner sehr dichten Erzählung und der Figur von Terrence McDonagh Fragen nach moralischen Grenzen aufzuwerfen. Das Problem ist nicht, dass der Protagonist unmoralisch handelt, sondern dass er damit durchkommt.

Mehr lesen