“Hugo” von Martin Scorsese

Hugo 1

Ein kleiner Waisenjunge, der im Uhrenturm eines Pariser Bahnhofs wohnt und für die Instandhaltung der mechanischen Bahnhofsuhren verantwortlich ist, rettet die Filme des französischen Kinopioniers George Méliès vor der Vergessenheit. Ein Kinderfilm über das fantastische Stummfilmkino des frühen 20. Jahrhunderts – kann das gut gehen? Obwohl mit Martin Scorsese ein mehr als fähiger Regisseur hinter dem Projekt steht, lautet die Antwort leider nein.

Weiterlesen

“Shutter Island” von Martin Scorsese

shutter island 1

Für “Shutter Island” engagierte Martin Scorsese bereits zum vierten Mal Leonardo die Caprio, den Star seiner 2000er Filme. In dem mysteriösen Thriller begibt sich dieser als US Marshall Teddy Daniels in eine Hochsicherheitspsychiatrie, um eine geflohene Patientin zu finden. Der scheinbar einfache Auftrag zwingt den Kriegsveteranen jedoch bald, sich mit dem dunkelsten Kapitel seiner Vergangenheit auseinanderzusetzen.

Weiterlesen

“Redbelt” von David Mamet

redbelt 1

Kampfsport-Dramen kann man wohl an einer Hand abzählen – und die meisten davon sind nicht einmal wirklich gut, sondern loten nur altbekannte Klischees aus: Ein Gutmensch-Kämpfer muss sich widrigen Umständen stellen, wird von allen verraten und missbraucht, kann aber am Schluss die Integrität des Menschen an sich wieder herstellen. Diese Klischees werden zwar auch vom vorliegenden “Redbelt” besucht und geradezu gefeiert – trotzdem platziert sich das kleine, aber feine Drama etwas oberhalb direkter Konkurrenten.

Weiterlesen