“A Separation” von Asghar Farhadi

separation 1

Die Berlinale ist bekannt dafür, dass bei der Wahl des besten Films politische Beweggründe stärker gewichtet werden als ästhetische. Doch in diesem Fall dürfte die politische Betroffenheit kaum den Ausschlag gegeben haben. „A Separation“ ist weder sozialromantisch noch politisch, dafür blüht das Cineastische um so mehr auf. Eindrückliches Kino über universelle menschliche Konfliktlinien.

Weiterlesen

Peyman Jafari: “Der andere Iran”

derandereiran

Der Iran hat keinen guten Ruf im Westen. Ängste vor nuklearer Aufrüstung sowie Entrüstung über anti-israelische Propaganda, Ehebruchsprozesse und Menschenrechtsverletzungen verleiten uns dazu, im Iran eine Bedrohung zu sehen. Die Wirklichkeit sieht etwas anders aus. Peyman Jafari zeigt in seinem Buch eindrücklich, dass die wahre Bedrohung für die Stabilität der Region vom Westen ausgeht.

Weiterlesen

„No one knows about persian cats“ von Bahman Ghobadi

persian cats 1

Das Spielen westlicher Musik ist im autoritären System des Gottesstaates Iran kein ungefährliches Unterfangen. Unbeeindruckt von staatlicher Repression schnallen sich junge Teheraner trotzdem die Gitarre um und schreien Lieder der Freiheit in die Welt hinaus. Indierock als Ausdruck der Wut und der Hoffnung – Bahman Ghobadi erzählt in dokumentarischer Manier die Geschichte einer iranischen Band, die sich nicht mit den Gesetzen des Mullahregimes abfinden will.

Weiterlesen