Mischa-Sarim Vérollet: “Warum ich Angst vor Frauen habe”

warumichangstvorfrauenhabe

Der Titel des Debütromans von Mischa-Sarim Vérollet kann wohl als Pars pro Toto dafür verstanden werden, was die abenteuerliche Reise eines jungen Menschen durch die spannende Kindheit und die verwirrende Pubertät ausmacht. In “Warum ich Angst vor Frauen habe” beschreibt der Wahl-Berliner Autor und Slam-Poet aus seiner Sicht, wie es sich anfühlt, in den Achtzigern geboren und in den Neunzigern aufgewachsen zu sein.

Weiterlesen