“Der Duft der grünen Papaya” von Tran Anh Hung

duft der gruenen papaya

Dass “Der Duft der grünen Papaya” 1994 für den Academy Award als bester ausländischer Film nominiert wurde, ist nicht etwa erstaunlich, weil der Film schlecht ist, sondern weil er an Tempo, Ästhetik und Filmtechnik ein krasses Gegenteil zum westlichen Kino darstellt. Obwohl er im Vietnam der fünfziger und sechziger Jahren spielt, gibt es kaum hinweise auf den Konflikt mit den USA; stattdessen gibt sich der Film als behutsames, poetisches Portrait der langsamen Verwestlichung des vietnamesischen Alltags.

Weiterlesen