Deon Meyer: “Schwarz Weiss Tot”

Krimigenuss mit exotischem Beigeschmack

Deon Meyer: “Schwarz Weiss Tot” (Stories)

Der hierzulande zu Unrecht erst mässig bekannte Krimiautor Deon Meyer entführt den Leser in sechs abgeschlossenen Kurzgeschichten direkt nach Südafrika und bietet neben einer kulturellen Erfahrung auch Spannung auf hohem Niveau.

Von Stefanie Feineis.

schwarz weiss totWie der Autor im Anhang verrät, liegt jeder seiner Geschichten eine bestimmte Inspiration zu Grunde, sei es eine Aufgabe in einem Workshop für kreatives Schreiben oder eine spontane Idee beim Verfassen eines Romans, die jedoch nichts mit dem gegenwärtigen Projekt zu tun hatte. Das Resultat sind sechs verschiedene Kurzgeschichten, von denen die letzte, “Auszeit”, auf Grund ihrer Länge von 122 Seiten auch fast schon als Kurzroman bezeichnet werden könnte.

Südafrikanische Variationen

So verschieden wie die Inspirationen sind auch die Schauplätze, Figuren und Ideen, teilweise sogar die Erzählweise. Von der Steppe zur Grossstadt, vom Polizisten über den Bodyguard bis zum Geschäftsmann, und von organisierter Kriminalität bis zum eiskalten Mord findet sich hier für jeden Geschmack etwas, rasante Verfolgungsjagden kommen ebenso vor wie mühselige ermittlerische Kleinstarbeit. In diesem Variantenreichtum liegt aber zugleich auch der Schwachpunkt der Kurzgeschichtensammlung: Dem durchschnittlichen Leser fällt es schwer, jeder der so unterschiedlichen Geschichten gleich viel abzugewinnen. Je nach persönlicher Präferenz ist die eine Geschichte viel zu schnell vorbei, während sich eine andere so endlos hinzieht wie das berühmte südafrikanische Buschland.

Für Fans und Neueinsteiger

Meyer gilt zu Recht als einer der erfolgreichsten Krimiautoren Südafrikas. Seit 1994 veröffentlichte der erfahrene Journalist mehrere Romane und erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter auch zweimal den Deutschen Krimipreis. Daher überrascht es nicht, dass er mit einigen seiner Geschichten an bereits erschienene Werke anknüpft. Der erfahrene Leser findet sich sofort im gewohnten Umfeld wieder und erfreut sich an den zahlreichen Begegnungen mit neuen und bereits bekannten Figuren. Neueinsteiger erhalten einen ersten Einblick in Meyers Welt. In jedem Fall fühlt sich der Leser sprichwörtlich nach Südafrika versetzt und erhält einen tiefen Einblick in die Kultur und die Lebensweise des Landes, sowie in den Alltag polizeilicher Ermittlungsarbeit.


Titel: Schwarz Weiss Tot        
Autor: Deon Meyer
Übersetzerin: Stefanie Schäfer
Verlag: Aufbau
Seiten: 282
Richtpreis: CHF 10.80

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.